Da das Verfassen von Jahresrückblicken bei uns Blindgängern in den letzten Jahren etwas schleifen gelassen wurde, möchte ich die Tradition an dieser Stelle wieder aufnehmen und 2017 Revue passieren lassen. Eigentlich weiß ich nicht genau wo ich anfangen soll, da wir insbesondere Live dieses Jahr recht viel unterwegs waren. Eine kleine Chronologie der Highlights krieg ich aber zusammen.

Schon der erste Gig im März diesen Jahres ist ein solches Highlight. Bereits zum zweiten Mal geht es für das Krachkombinat Blindgänger nach Grüna in den Oberen Gasthof. Hier ist die Welt irgendwie noch in Ordnung. Das Essen ist klasse, das Bier fließt in rauen Mengen und die Leute sind super drauf. Nicht nur deswegen freuen wir uns auch auf den dortigen Gig im neuen Jahr. Ein paar Wochen lang kehrt dann erstmal Ruhe ein und wir ziehen uns in den Proberaum zurück um fleißig an Material fürs kommende Album zu schreiben. Anfang Juni geht es mal wieder ins innig geliebte On The Rocks in Zwickau und zum Bikertreffen der sächsischen Tourenfahrer. Vor allem der Zwickau-Gig ist wie immer eine Messe. Die Leute schwoofen ab ohne Ende und unser guter Kumpel und treuer Fan Bruno bekommt an diesem Abend seinen Beinamen „The Head“ . Zwickau, wir lieben euch einfach!

Kurz darauf beackern wir erstmalig das Heavy Duty in Dresden zur Bunten Republik Neustadt mit den coolen Boys von Stonehead. Ich liebe die Typen und das Heavy Duty ist einfach eine der schönsten Metal-Kneipen der Welt. Ich hoffe inständig, dass uns der Laden noch viele Jahre erhalten bleibt. Nach einem Gig im Rockpool Halle spielen wir zusammen mit Größen wie Mammoth Mammoth und den V8 Wankers beim Waldbad Open Air Fraureuth. Ein sehr schönes kleines Festival, dass keine Wünsche offen lässt. Auch für die Zukunft wärmstens zu empfehlen!
Wenige Wochen später haben wir eine kleine Tour mit Tyson in Kühlewinds Pferdestall in Görsbach (saugeiler Laden!) und im G.I.G. in Halle (altbekannt und immer wieder vom Feinsten!). Das Kieler Trio hat Verstärkung mit einer zweiten Gitarre bekommen und mäht live alles weg. Ich freue mich schon auf unsere nächste Tour mit den Jungs im Februar.Ende Oktober ist es dann endlich soweit – Blindgänger spielen zum ersten Mal im Ausland. Erster Stop ist in Most, der Zweite in Prag. Mit dabei wie eh und je wenn im Böhmischen musiziert wird – unsere Brüder von Sixth Dimension. Einen ausführlichen Reisebericht dieser kleinen Tschechien-Tour findet ihr weiter unten im Verlauf.
Es folgen weitere Gigs im Blackland in Berlin und in der Kulturlounge in Leipzig. Auch hier sind Sixth Dimension mit am Start und zeigen Deutschland, dass sie wenig bis kein Deutsch sondern Thrash Metal sprechen. Weise Worte, Herr Hirsch ….
Den Abschluss unserer Gigs für das Jahr 2017 begehen wir noch einmal bei den Nachbarn im beschaulichen Litvinov. Die Kollegen von Blasphemer und Sixth Dimension metern auch hier wieder mit uns gemeinsam alles Weg, was zu nah an der Bühne steht. Die anschließende Übernachtung im Eishockey-Stadion rundet diesen letzten Gig zusätzlich ab. Ganz großes Tennis!

Was kann abschließend gesagt werden?

Vor allem eins: Tausend Dank an alle, die das Alles dieses Jahr möglich gemacht haben!
Zu allererst an meine Brüder Marv, Mehmel, Matze und Mukki, die den Laden hier am Laufen halten. Und das manchmal trotz Krankheit und beruflichem Stress. Ich liebe euch, Jungs!
Großer Dank auch an Roy, den Marktschreier from hell und Blume, der ewige Merchmann. An die Veranstalter (Thomas von On The Rocks in Zwickau, Graßa vom Open Air Fraureuth, Thomas vom Oberen Gasthof Grüna, Oli vom G.I.G. in Halle, Jan & Sixth Dimension und alle Anderen, die ich vergessen habe hier aufzuzählen) und natürlich an euch, die diese Zeilen gerade lesen.

TAUSEND DANK!

Wir Blindgänger freuen uns auf ein intensives Jahr 2018. Der Tourplan sieht schon jetzt gut aus und wir sehen zu, dass wir uns zeitnah mal wieder im Studio einschließen. Die letzte Platte ist ja nun auch ne Weile her …

Rutscht gut rein und lasst den Aal fauchen!

In Liebe und Respekt,

Rich // Blindgänger